Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Stefan Rattunde, M.Sc.

Implantologie

Zur Ersetzung fehlender Zähne durch Zahnimplantate verwenden wir "Schweizer Qualität" mit internationaler Forschung der Firma Straumann.

Für bestimmte Indikationen bietet die innovative, amerikanische Firma Biohorizons Vorteile.

Das entscheidende ist jedoch eine individuelle Beratung, welche Behandlungsform in Ihrem persönlichen Fall in Frage kommt.

Navigierte Implantologie
Navigierte Implantologie

  • exakte dreidimensionale Aufnahmen des Kieferbereiches ermöglichen eine präzise Planung der Implantation
  • durch spezielle Software ist eine genaue Auswahl und Positionierung der Implantate am Bildschirm und auf dem Modell möglich
  • Zusammenarbeit mit Implantatlabor (Zahn und Technik Berlin)
  • So können die Operationen schonend und minimalinvasiv durchgeführt werden.
  • In ausgewählten Fällen ist es dadurch möglich, die gesetzten Implantate sofort mit Kronen oder Zahnersatz zu versorgen
Knochenaufbau
Knochenaufbau

    Socket Preservation Technik
    • wird zur Minimierung des Knochenschwundes verwendet
    • das Zahnfach wird mit Knochen oder Knochenersatzmaterial aufgefüllt und mit einer Membran abgedeckt
    • gerne verwenden wir hierfür zusätzlich Eigenblutwachstumsfaktoren.
    Knochenspreizung (Bone Spreading)
    • Anwendung bei einem zu schmalen Kiefer
    • der Kieferknochen wird durch ein Aufdehnen für eine Implantateinbringung vorbereitet
    Knochenspaltung (Bonesplitting)
    • Anwendung sofern die Knochenspreizung nicht möglich ist
    • zur Knochenspreizung wird ein gesteuerter Bruch verwendet
    • oft werden dabei provisorischen Implantate (Expansionensimplantate) eingesetzt
    Knochenblock-Transplantation
    • Anwendung für den Aufbau eines deutlich zu schmalen oder zu niedrigen Kieferabschnitts
    • ein größeres Knochenstück wird von anderer Stelle entnommen und dann mit Hilfe von kleinen Schrauben am Zielort fixiert
    • der Knochenblock muss in der Regel einige Monate einheilen, bevor er durch Implantate sicher belastet werden kann
    • eine Entnahme aus dem Beckenbereich ist in der Regel nicht notwendig
    Sinuslift
    • Anwendung bei Knochenschwund(Atrophie)im Oberkieferseitenzahnbereich
    • der Kieferhöhlenboden wird mit Hilfe einer speziellen Technik angehoben
    • Knochen und Knochenersatzmaterial wird eingebracht
Eigenblutbehandlung
Eigenblutbehandlung (Plasma Rich Growth Factor)

  • Anwendung zur Verbesserung und Beschleunigung der Wundheilung
  • Proteine, die fördernd für den Heilungsprozess fördern, werden aus dem Blutplasma isoliert
  • Voraussetzung für dieses Verfahren ist es, dem Patienten eine geringe Menge an Blut zu entnehmen
  • eine Abstoßungsreaktion ist ausgeschlossen aufgrund der Verwendung körpereinegenr Bestandteile